Patientenforum

Forum: Kieferorthopädie

Unsere Zähne sind wichtig für das Kauen, Schlucken und Sprechen. Daher sollten Fehlstellungen von Zähnen korrigiert werden. Wir beraten Sie gerne.

Thema:
Wie lange nach Wurzelbehandlung warten mit Zahnspange?
Anzahl der Beiträge: 2

EineAntwortgeben Eine Fragestellen AlleForenanzeigen


erstellt: 14.03.2017 - 08:48

Unbekannt aus ...

Ich habe eine Wurzelbehandlung am Frontzahn, danach muss das ganze ja vermutlich erstmal ausheilen. Mir wird von verschiedenen Zahnärzten eine kieferorthopädische Behandlung mit Zahnspange empfohlen, in die auch die Frontzähne einbezogen werden müssten. Nun habe ich aber Angst, dass der dann wurzelbehandelte Schneidezahn der Belastung nicht standhält. Allerdings hatte dieser bisher noch keine Füllung und der Zahnarzt sagt, von der Substanz her macht er einen guten Eindruck (ist schon lange tot, aber bisher noch nie wurzelbehandelt). Ich habe zwei weitere wurzelbehandelte Zähne im Mund, bei einem wurde bereits erfolgreich eine Revision gemacht, weil die erste Füllung nicht bis zur Spitze ging. Ein Backenzahn musste stabilisiert werden mit einem Glasfaserstift. Halten solche Versorgungen der Belastung einer Zahnspange stand, oder besteht die Gefahr, dass die Zähne sich lockern, der Glasfaserstift bricht oder gar noch mehr Zähne absterben durch den Druck? Das wäre es mir nicht wert, auch wenn die Zahnspange neben optischen Verbesserungen auch gesundheitliche mit sich bringen würde, weil ich nachts mit den Zähnen presse, die Backenzähne aber alle zu weit nach innen, in Richtung Mundhöhle stehen...Ich habe auch eine Aufbiss-Schiene für nachts, das wäre ja das nächste Problem, da ich diese mit der Zahnspange nicht mehr tragen könnte.

Gibt es eine Möglichkeit, sich trotz Alignerschienen gegen das nächtliche Zähnepressen zu schützen mit einer zusätzlichen Schiene für nachts, die über die Alignerschiene passt, oder was macht man in solchen Fällen?

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich bereits 40J. alt bin...


Sehr geehrte/r Anonymus,

die wurzelbehandelten Zähne halten die Spangenbehandlung gut aus. Ich sehe auch keinen Grund, die Behandlung kümstlich hinauszuzögern. Die vorhandene Aufbißschiene paßt, nachdem Zahnbewegungen erfolgten, nicht mehr. Eine "zusätzliche" Schien ÜBER den Aligner ist sinnlos, weil diese ebenfalls ständig erneuert werden müßte. Ferner macht eine solche "Konstruktion" keinen Sinn.

Dr. Frank Püllen, MSc, MSc, Neu-Isenburg



Login nur für Mitglieder