Patientenforum

Forum: Implantologie

Bei Zahnverlust können Ihnen Zahnimplantate mehr Lebensqualität zurückgeben. Wir möchten Ihnen weiterhelfen, wenn Sie Fragen zu Zahnimplantaten haben.

Thema:
Implantat an falscher Stelle
Anzahl der Beiträge: 3

EineAntwortgeben Eine Fragestellen AlleForenanzeigen


erstellt: 01.02.2018 - 17:14

Ich-bin-es aus ...

Guten Tag,

ich habe mit meiner Zahnärztin besprochen auf Position 14 ein Implantat eingesetzt zu bekommen zur Brückenversorgung von 14 nach 16. Mit dieser Überweisung bin ich zum Chirurgen gegangen und er bestätigt, dass das eine sinnvolle Lösung sei und er auf 15 auch gar kein Implantat setzen könne, da dort zuwenig Knochensubstanz sei. Der Chirurg erstellt einen Kostenvoranschlag. Dort steht aber als Diagnose Schaltlücke 15,16 und dass das Implantat auf 15 gesetzt werden soll. Wichtig: auf 16 ist aber gar keine Lücke. In der folgenden OP wird das Implantat gemäß Kostenvoranschalg auf 15 gesetzt.

Muss ich als Patient die Nummerierung der Zähne kennen? Ich bin davon ausgegangen, dass sie von hinten gezählt werden und dann wäre Position 15 ja richtig gewesen :-)

Grüße

Ich-bin-es



erstellt: 02.02.2018 - 09:18

Ich-bin-es aus ...

Hallo Herr Dr. Roos,

erstmal vielen Dank für die Antwort.

Ich habe mich vermutlich falsch ausgedrückt. Das ganze IST bereits passiert. Meine Zahnärztin hat mich mit einer Überweisung für die Position 14 zum Chirurgen geschickt. Der bestätigt die geplante Maßnahme, also Implantat auf 14, auf 15 könne er auch nichts setzen, schreibt dann aber ein Angebot für Insertion an 15 mit Diagnose Schaltlücke 15,16. An 16 ist aber keine Lücke!!! Ich habe die Zähne falsch rum gezählt, nämlich von hinten, das ganze unterschrieben und das Implantat wurde auf 15 gesetzt.

Die Frage ist nun, liegt das in meiner Verantwortung? Muss ich die Zahnnummern kennen?

Liebe grüße

Ich-bin-es



Login nur für Mitglieder